Best Ager Marketing

Best Ager Marketing – wie man Kunden im „besten Alter“ erreicht

Die neue Generation der „Best Ager“ oder „Silver Ager“ gewinnt derzeit immer größere Aufmerksamkeit sowohl in der Marketingforscher als auch in Marketing-Abteilungen von Unternehmen. Das liegt vor allem an der Tatsache, dass die Generation 50+ eine attraktive Zielgruppe darstellt. Bisher waren Werbekampagnen vorzugsweise an die „Youngster“ oder „Mid Ager“, also Jugendliche und junge Erwachsene gerichtet. Doch ein genauer Blick auf die junggebliebenen, fitten und lebenslustigen Mittfünfziger kann sich lohnen.

Wer sind die „Best Ager“?

Sie stehen mit beiden Beinen im Leben, haben einen festen Job oder sind bereits mit einer guten Rente im Ruhestand. Oft bewohnen sie ein Eigenheim und sind mobil. „Best Ager“ genießen große soziale Sicherheit und haben sich eine hohe Kaufkraft erwirtschaftet. Statt immer auf der Jagd nach dem besten Angebot zu sein, haben sie den Anspruch hochwertige Produkte zu kaufen, bei denen es letztlich nicht immer auf den Preis ankommt. So schätzen rund 64 % der 50-jährigen einer Statistik die hohe Qualität eines Artikels. Rund 50 % würden sogar mehr Geld für ein Markenprodukt ausgeben. Daher zeigen sie sich in der Regel auch markentreu.

Mit dem hohen Maß an Unabhängigkeit und dem finanziellen Standing wollen die „Silver Ager“ vor allem eins: Das Leben in der zweiten Lebenshälfte voll auskosten. So halten sie sich körperlich und geistig fit, reisen gerne, nutzen die sozialen Medien, interessieren sich für Mode, Kosmetik und Lifestyle. Typische Merkmale sind:

  • hohe Kaufkraft
  • hohes Einkommen und Vermögenswerte
  • Unabhängigkeit (Kinder sind meist schon aus dem Haus)
  • Mobilität
  • Fitness
  • Online-Affinität
  • Interesse an Trendprodukten
  • hohe Ansprüche an Qualität
  • soziale Zugehörigkeit

Wie erreicht man „Best Ager“ mit Marketing wirklich?

Die Generation 50+ verfügt über eine langjährige Konsumerfahrung, was die Erwartungen und Ansprüche stark in die Höhe geschraubt hat. Zweifelsohne gehören sie zu einem der attraktivsten

Kundensegmente fernab der jüngeren Zielgruppen, sind aber entsprechend schwieriger mit Werbemaßnahmen zu erreichen bzw. zu beeinflussen. Wer jedoch auf die Bedürfnisse in einem zielorientierten „Best Ager“ Marketing eingeht, hat gute Chance die Erwartungen zu erfüllen und neue Stammkunden zu gewinnen.

Tipp 1: Einen persönlichen und umfassenden Service bieten

Nicht nur in Hinblick auf Produkte legen „Best Ager“ großen Wert auf Qualität. Vor allem ein umfassender Service bringt Unternehmen in der Altersgruppe viele Pluspunkte ein. Neben Garantie- und Reparaturleistungen umfasst das ebenso die Erreichbarkeit und einen direkten, persönlichen Ansprechpartner. Auch Vergleichsmöglichkeiten können sich lohnen.

Tipp 2: Den Nutzen und Mehrwert in den Fokus stellen

Bei der Auswahl lässt sich die anspruchsvolle Zielgruppe Zeit. Sie entscheiden sich vor allem dann, wenn sie für sich einen hohen Nutzen erkennen und erwarten können. Dann erweist sich auch die Preiselastizität als besonders hoch. Qualität geht dabei vor Preis, doch diese muss überzeugen. Für ein „Best Ager“ Marketing ist es daher wichtig den Mehrwert eines Produkts klar zu kommunizieren und in den Vordergrund zu stellen.

Einfache Kundengeschenke? Damit erreicht man die “Best Ager” kaum! Anders sieht mit personalisierten Kundengeschenken aus! Diese sind einzigartig und zeugen von einer hohen Qualität – genau das also, wonach diese Zielgruppe sucht!

Tipp 3: Die richtige Ansprache wählen

Nicht nur die Kommunikation des Nutzens ist wichtig, sondern auch das „Wie“. Eine zielgruppengerechte Ansprache sorgt dafür, dass sich „Best Ager“ verstanden und gut aufgehoben fühlen. Diese Werte sind neben Zuverlässigkeit und Beständigkeit wichtig für die Generation. Trotz der guten Fitness und Gesundheit wollen sie sich selten mit jüngeren Altersgruppen vergleichen. Vielmehr fassen sie über ehrliche Aussagen und Fakten Vertrauen. Auf den Punkt gebrachte und persönliche Werbung erhöht die Glaubwürdigkeit.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Maßnahmen langweilig sein müssen. Botschaften dürfen originell und kreativ sein, nur nicht albern wirken.

Tipp 4: Ein ansprechendes Design wählen

Das ideale Design eines Online-Shops, der sich auf die Zielgruppe der „Best Ager“ konzentriert, sollte mit ruhigen Elementen und übersichtlichen Strukturen überzeugen. Eine intuitive Navigation und eine hohe Lesefreundlichkeit steigern die Interaktion. Ebenso sollten Lösungen statt Probleme kommuniziert werden. Anglizismen gilt es genauso zu vermeiden wie die Anrede mit „Senioren“. Werbung sollte zudem einen seriösen Charakter haben.

Tipp 5: Auf die Meinung der „Best Ager“ setzen

Wie jede Altersgruppe wissen auch die „Silver Ager“, was ihnen am besten gefällt. Unternehmen können die Erfahrungen ihrer Zielgruppe nutzen und diese zum Testen und Bewerten von Produkten einladen. Damit bietet sich nicht nur die Chance Angebote zu optimieren: Kunden, die nach ihrer Meinung gefragt werden, fühlen sich wertgeschätzt und empfehlen ein Produkt deutlich häufiger weiter.

Tipp 6: Die richtigen Kanäle wählen

Nicht nur Jugendliche und junge Erwachsene tummeln sich heute im Internet und in den sozialen Medien. Längst haben auch online-affine „Best Ager“ die Vorteile der digitalen Welt für sich entdeckt. Bei Facebook zeigt sich die Altersgruppe 65+ sogar als die am schnellsten wachsende Nutzergruppen. Bei einem zielorientierten Best Ager Marketing sollte die Kommunikation über die sozialen Medien fester Bestandteil der Strategie sein. Vor allem Facebook zeigt sich mit einem hohen Potenzial die Zielgruppe der „Best Ager“ direkt für eine effektive Kundengewinnung- und Kundenbindung zu erreichen.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie können ihre Einwilligung jederzeit ändern oder widerrufen. Weitere Informationen können Sie in unserem Datenschutz finden.

• Erforderlich ◦ Statistik

Cookie Einstellungen gespeichert!
Datenschutz-Manager

Helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Speichert die Einstellungen der Besucher, die im Datenschutz-Manager auf dieser Website ausgewählt wurden. (Laufzeit 180 Tage)
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle ablehnen
✓ Alle akzeptieren
Scroll to Top