Megatrend Individualisierung

Megatrend Individualisierung – so verändern sich die Kunden!

Es gibt viele „Megatrends“ in der Welt. Doch nicht jeder dieser Trends beeinflusst den Alltag des „Otto Normalverbrauchers“ auf gleiche Weise! Einige Trends, wie das neugewonnene Bewusstsein für gesunde Ernährung, der Wandel der Arbeitswelt oder gar die konstant anhaltenden Debatten über den eigenen, „ökologischen Fußabdruck“ in der Welt, begegnen uns täglich und haben direkten Einfluss auf unser Verhalten. Andere Megatrends, wie zum Beispiel „Smart Cities“, beginnen erst jetzt langsam zu wirken, sind aber eigentlich noch Zukunftsmusik.

Ein Trend, der in unserem Alltag mittlerweile völlig präsent ist, ist der Megatrend Individualisierung. Dieser Trend hat in den westlichen Ländern nämlich schon seit langem Einkehr in die Marken- und Marketingkommunikation vieler Unternehmen gefunden. Individualisierung ist absolut „In“ – Tendenz steigend!

Doch was macht diesen Megatrend so besonders? Und wieso ist es genau das Thema Individualisierung, welches uns zu Kaufentscheidungen „aus dem Bauch heraus“ führt und alle bisher bekannten Artikel uninteressant erscheinen lässt? Die Antworten auf diese Fragen sind vielfältig, aber in keinem Fall mysteriös! Denn der Megatrend Individualisierung gehört im Grunde auf natürliche Art und Weise zu uns Menschen dazu.

Individualisierung – ein nachhaltiger Megatrend?

Untersucht man Megatrends, so stellt man schnell fest, dass diese Trends auf keinen Fall zufällig oder gar willkürlich entstehen. Verfolgt man die Geschichte einer Gesellschaft nämlich punktuell zurück versteht man schnell, weshalb der jeweilige „Trend“ der nächste logische Schritt im (Konsum)Verhalten der Menschen ist. So auch bei der Individualisierung.

Der Kerntreiber des Megatrends Individualisierung ist in erster Linie der Wohlstand, der mittlerweile in vielen Ländern von den Gesellschaften selbst erreicht wurde. Wirft man in diesem Zusammenhang einen Blick auf die „Maslowsche Bedürfnishierarchie“, so stellt man schnell fest, dass wir die unteren Bedürfnisse in den meisten westlichen Ländern längst erreicht sind. Die letzten beiden Bedürfnisse in dieser Hierarchie sind die „Individualbedürfnisse“, außerdem die „Selbstverwirklichung“.

Und genau hier beginnt der Megatrend der Individualisierung! Denn mit steigendem Wohlstand und der bestehenden Grundsicherung der Existenz, macht sich der Mensch auf die Suche nach „mehr“. Dieses neue Bedürfnis nach Individualität beeinflusst demnach nicht nur unser Werteverhältnis und unsere Zielsetzungen, sondern eben auch unser Kaufverhalten.

Konkret bedeutet „Individualisierung“, mit Blick auf das Kaufverhalten, also zwangsläufig, dass wir stets Ausschau nach standarisierten Produkten halten, die wir individuell, nach unseren Bedürfnissen individualisieren bzw. personalisieren können. So schaffen wir nämlich echte „Unikate“ in einer Welt, in der gefühlt irgendwie schon „jeder alles hat“. Große Schuhhersteller haben dieses Bedürfnis schon vor Jahren verstanden und den ersten Schritt gemacht. Viele andere ziehen heute Tag für Tag nach.

Individualisierung Megatrend

Wie kommt es zu diesen Megatrends und was können wir tun um sie zu verstehen?

Ganz klar: punktgenau vorauszusagen sind Megatrends nie. Bei genauer Beobachtung stellt man – meistens erst im Nachhinein – recht genau fest, weshalb es zum jeweiligen Megatrend kam. Fest steht, dass diese Megatrends die Menschen auf allen Ebenen der Gesellschaft beeinflussen.

Gerade Individualisierung ist ein Thema, das auf allen Ebenen gelebt werden kann. Angefangen von individualisierter Werbung, über individualisierte Werbemittel, bis hin zu individualisierten Sportartikeln oder gar völlig individuell zugeschnittenen Autos. All die Dinge, die individualisiert werden können, werden auch in Zukunft individualisiert werden.

Für uns Menschen drückt der Megatrend Individualisierung vieles aus, vor allem aber Einzigartigkeit. Einzigartige Dinge kaufen, einzigartige Dinge schenken und stets etwas haben, dass es so auf der Welt vielleicht nur einmal gibt. Dafür greifen wir gerne auch tief in die Tasche.

Im Umkehrschluss hat sich allerdings auch unsere Wahrnehmung in dieser Hinsicht verändert. Man denke da nur an den Bereich „Werbemittel“. Auch hier haben wir in den letzten Jahren wahrhaftige „Quantensprünge“ beobachten können. Denn die meisten Unternehmen verstehen, dass sie für die Aufmerksamkeit ihrer potentiellen Kunden heutzutage in vielerlei Hinsicht die altbekannte „extra Meile“ gehen müssen.

Mit einem Werbegeschenk im Kopf des Kunden bleiben, das es so buchstäblich an jeder Ecke gibt? So gut wie aussichtslos! Individualisierte Werbegeschenke sind die mittlerweile die Gegenwart und definitiv auch die Zukunft, wollen wir im Kopf unserer (potentiellen) Kunden bleiben!

Kundenloyalität kreieren – So können Unternehmen vorgehen!

Mass Customization – der Ausdruck des Megatrends Individualisierung

In diesem Zusammenhang hört man immer wieder den Begriff „Mass Customization“. Mass Customization bedeutet per Definition kundenindividuelle Massenproduktion. Wird „Mass Customization“ wörtlich übersetzt, so bedeutet dies “Massenproduktion” und “Kundenindividuelle Anpassung”. In der Praxis äußert sich dies im veränderten Sortiment des jeweiligen Unternehmens.

Der Massenmarkt ist in diesem Fall der Zielabsatzmarkt. Die Merkmale eines Produktes sollen nicht wie sonst der Masse angepasst sein, sondern der Kunde soll die Möglichkeit haben, dass jeweilige Produkt individuell, nach seinen Bedürfnissen, zu gestalten.

Die Hersteller dieser Produkte passen ihre Ware an den Anforderungen eines jeden Kunden an. Natürlich bietet die Massenproduktion sehr viele Vorteile wie beispielsweise Skaleneffekte, Erfahrungskurvenvorteil und auch Automatisierung.

Die Industrie und auch das Handwerk haben sich die Massenproduktion heutzutage zum Ziel gesetzt. Für viele ist individualisierte Massenproduktion außerdem auch der letzte Weg, um aus der grauen Masse hervorzustechen und die eigenen Umsätze anzukurbeln.

Durch Mass Customization kann eine sehr breite Masse an Kunden befriedigt werden. Lediglich Größe, Passform oder auch die Designermerkmale werden in diesem Fall noch individualisiert. Heutzutage bestehen viele solcher Produkte aus sogenannten Bausteinen. Dadurch hat der Kunde die Möglichkeit das Produkt noch individuell an seiner eigenen Bedürfnisse anpassen zu lassen.

Megatrend Individualisierung Beispiel

Megatrend Individualisierung – ein Risiko oder eine Chance?

Als was kann Megatrend Individualisierung nun angesehen werden? Ist dies ein Trend, auf den man als Unternehmen unbedingt aufspringen muss? Oder ist dies vielleicht sogar ein Trend, den jedes Unternehmen auf kurz oder lang ohnehin annehmen muss?

Auf eine Großzahl von Unternehmen treffen beide Punkte zu. Denn im Endeffekt geht es darum das eigene Angebot stets an den Bedürfnissen der Kunden zu erweitern. Außerdem natürlich darum die eigenen Gewinne stets zu maximieren. Je nach Geschäftsmodell erreichen Unternehmen über die Individualisierung beides – zufriedene Kunden und steigende Umsätze.  

Gefährlich wird es dann, wenn die Umstellung auf diesen Trend mit erheblichen Investitionen und Veränderungen im eigenen „Daily Business“ verbunden ist. Denn eins ist Fakt: Individualisierung bedeutet immer auch, dass sich der eigene Geschäftsalltag nachhaltig verändert.

Hat das eigene Unternehmen die Möglichkeit, die eigenen Produktionsprozesse problemlos anzupassen? Inwiefern kann die Nachfrage der eigenen Kunden „Inhouse“ abgedeckt werden? Sind wir bereit neue Wege zu gehen und kurzfristig auf Umsätze zu verzichten?

Auf all diese Fragen gilt es eine Antwort zu finden – auch wenn diese oftmals (zu) hart erscheinen. Wer auf den Megatrend Individualisierung setzt, der sollte es aus voller Überzeugung tun. Denn nur so können wir dem Kunden ehrlich vermitteln, weshalb auch er von der jeweiligen Neuerungen im Angebot tatsächlich schwärmen sollte!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig!

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie können ihre Einwilligung jederzeit ändern oder widerrufen. Weitere Informationen können Sie in unserem Datenschutz finden.

• Erforderlich ◦ Statistik

Cookie Einstellungen gespeichert!
Datenschutz-Manager

Helfen Sie uns, Ihnen ein besseres Web-Erlebnis zu bieten.

Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

Speichert die Einstellungen der Besucher, die im Datenschutz-Manager auf dieser Website ausgewählt wurden. (Laufzeit 180 Tage)
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined

Alle ablehnen
✓ Alle akzeptieren
Scroll to Top